5 % Willkommensrabatt mit dem Code WELCOMEFOAMIE | ab 50 € versandkostenfrei
Einkaufswagen

Nachhaltigkeit zu Corona Zeiten – Was kann ich tun?

Veröffentlicht von Nadine Wachter am
Nachhaltigkeit zu Corona Zeiten – Was kann ich tun?

Was vor Corona schützt, wird für die Umwelt ein Problem 

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie sind Community-Masken zum Schutz anderer Menschen bereits verpflichtender Alltag für uns, z. B. beim Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Supermarkt. 

Dabei fällt eines aus: Einwegmasken, Handschuhe und Desinfektionsmittelflaschen, die uns vor der Verbreitung von COVID-19 schützen sollen, landen vielerorts auf den Straßen, in der Natur und in den Meeren.

Das Problem gibt es bereits überall auf der Welt: Große Müllmengen, die im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie entstehen, gibt es auch in Metropolen wie New York und London. Und das Problem hat sogar die unbewohnten Soko-Inseln erreicht: Wenige Seemeilen vor Hongkong fand Gary Stokes von der Naturschutzgruppe OceansAsia bei drei Strandbesuchen rund 100 angespülte Masken.

"Wir haben noch nie so viele Masken an so einem abgelegenen Ort gesehen”, sagt Stokes. Er vermutet, die Masken seien aus dem nahen China oder Hongkong angeschwemmt worden. "Als wir sie fanden, war es nur sechs bis acht Wochen her, dass Menschen anfingen, Masken zu tragen."

Auswirkungen auf die Tier- & Umwelt

Das Tragen von Handschuhen, Masken und anderer persönlicher Schutzausrüstung ist für das medizinische Personal aber auch für die breite Öffentlichkeit unumgänglich. Ohne die ordnungsgemäße Entsorgung sehen Umweltschützer jedoch Gefahren für die Umwelt und die Tiere darin.

"Wenn sie auf die Straße geworfen werden und es dann regnet, landen die Handschuhe und Masken im Meer", erklärt Anastasia Miliou, Meeresbiologin und Forschungsdirektorin des Archipelagos Institute of Marine Conservation in Griechenland. Zumal die Abfallwirtschaft im Lande auch ohne Corona schon problematisch war.

Welche nachhaltigen Lösungen gibt es in dieser Pandemie?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sagt dass regelmäßiges Händewaschen im Vergleich mit dem Tragen von Gummihandhschuhen den größeren Schutz gegen COVID-19 für die Öffentlichkeit biete. Ebenso ermöglichen waschbare & wiederverwendbare Stoffmasken den erforderlichen Schutz für einen selbst und die Mitmenschen.

Simon von Zero Waste Europe ist der Meinung, dass sich Länder nicht zwischen dem Schutz der Umwelt und dem Schutz der öffentlichen Gesundheit entscheiden müssen sollten. "Das ist das, was derzeit geschieht", sagt Simon. "In Zukunft müssen wir sicherstellen, dass wir auf solche Pandemien vorbereitet sind und dass wir bereit sind, mit ihnen auf ökologische Weise umzugehen; es muss nicht das Eine auf Kosten des Anderen gehen."*

Foamie X NEQI für eine nachhaltige und sichere Lösung 

Foamie hat sich daher mit der Marke NEQI zusammengetan und bietet nachhaltige und sichere Gesichtsmasken für deinen Alltag! Jetzt im Shop entdecken.

*Quelle: https://www.dw.com/de/was-vor-corona-sch%C3%BCtzt-wird-f%C3%BCr-die-umwelt-ein-problem/a-53217831

 

 

 

 

Ältere Posts


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen